(Un-)Bespielbarkeit des Platzes

Die Wochen vor Beginn der Winterpause und die letzten Wochen vor Beginn der Rückrunde sind alle Jahre wieder die Wochen mit einer erhöhten Anzahl Spielausfällen. Meistens ist dann nämlich die sog. „Unbespielbarkeit des Platzes“  der Grund dafür. Die Unbespielbarkeit kann durch einen Platzbeauftragten festgestellt werden, der dann offiziell das Spiel im Namen des Verbandes absagt oder z.B. durch die Gemeinde als Besitzer des Platzes, die den Platz sperrt. Und natürlich jederzeit und in letzter Instanz durch den Schiedsrichter.

Die Platzkontrolle gehört vor jedem Spiel zu den Pflichten des Schiedsrichters. Meistens ist das reine Formsache, manchmal muss der Heimverein ein paar Dinge nachbessern (z.B. Loch im Tornetz, Eckballfahnen fehlen oder die Linien müssen nachgezeichnet werden). Manchmal ist Nachbessern allerdings nicht mehr möglich und es gibt wichtige Anhaltspunkte dafür, dass der Platz für das angesetzte Spiel unbespielbar ist.

(Un-)Bespielbarkeit des Platzes weiterlesen

Die Spielabsage von Lotte

Gestern wollte ich mir wie wahrscheinlich viele Andere auch das DFB-Pokal-Viertelfinale SF Lotte – Borussia Dortmund anschauen bis dann kurz nach 20 Uhr die Info von der Spielabsage die Runde machte. Auf der ersten Blick dachte ich mir erst: Nanu?! Denn auf den Bilder aus dem Stadion schneite es zwar, der Platz wirkte wie mit Puderzucker bestreut aber nicht unbespielbar. Als man aber isah wie der Untergrund bei jedem Schritt nachgab und sich nach links und rechts drückte, wie eine zuvor noch einigermaßen grüne Stelle nach ein paar Schritten zum Matschloch wurde und wie ein Schiedrichter-Assistent in kurzer Hose und mit Badeschlappen über den Platz rutschte war dann doch schnell klar, dass hier kein reguläres Fußballspiel möglich gewesen wäre. Die Spielabsage von Lotte weiterlesen