Vom Kritiker zum Fan – Persönliche Eindrücke von Dr. Jochen Drees zum Video-Assistenten

Immer in der Winterpause findet bei uns im Bezirk Baden-Baden im Südbadischen Fußball-Verband die Halbzeittagung statt. Neben Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichtervereinigung – in diesem Jahr ging es bis hin zu 60 Jahren Mitgliedschaft, allergrößter Respek! – steht immer auch ein Referat auf der Tagesordnung, für das immer wieder hochkarätige Persönlichkeiten aus dem Fußball-/Schiedsrichter-Bereich den Weg ins Südbadische finde. Nachdem in den letzten Jahr u.a. Lutz Wagner, Jan-Hendrik Salver oder auch Knut Kircher zu Gast waren durften wir in diesem Jahr Dr. Jochen Drees in unserer Mitte begrüßen. Dr. Jochen war bis einschließlich letzte Saison selber noch Schiedsrichter in der Fußball-Bundesliga (142 Spiele) und fungiert diese Runde als Video-Assistent.

Und eben dieser „Video-Assistent“ bzw. der Videobeweis war auch das Thema seines Vortrags. Der Vortrag ging letztlich deutlich über das hinaus was der Öffenlichkeit über den Video-Assistent mitgeteilt wurde – siehe auch Premiere für den Video-Assistenten – die wichtigsten Fakten – und lieferte einen persönlichen, ehrlichen und kritischen Blick hinter die Kulissen und interessante Kennzahlen rund um dieses spieltäglich heiß diskutierte Thema.

Vom Kritiker zum Fan – Persönliche Eindrücke von Dr. Jochen Drees zum Video-Assistenten weiterlesen

Werbeblock: Werbepartner beachten und diesen Blog unterstützen

DFB-Schiedsrichterzeitung 1/2018 erschienen

Kurz vor Weihnachten ist die Ausgabe 1/2018 der DFB-Schiedsrichterzeitung erschienen. Nachdem über die Feiertage und „zwischen den Jahren“ wenig Zeit blieb habe ich nun das Schmuddelwetter genutzt und diese durchgelesen.

Wie es zum Ende eines Jahres so gewohnt ist enthät die neue Ausgabe viele Rückblicke und Zusammenfassungen. So wird über die Tagungen der Lehrwarte, der Obmänner sowie der Öffentlichkeits-Mitarbeiter der Landesverbände berichtet und auch der Videobeweis inkl. Treffen mit den Managern der Bundesliga-Vereine darf natürlich nicht fehlen.

Weitere Themen darüber hinaus sind:

  • Bibiana Steinhaus udn Felix Brych sind Weltschiedsrichter des Jahres 2017 und der Kamerad Brych ist zudem in der Vorauswahl der WM-Schiedsrichter 2018
  • Schiedsrichter als Lebensretter
  • neue Regelfragen – natürlich auch schon auf www.schiedsrichtig.de verfügbar
  • DFB-Lehrbrief 76: Administrative Aufgaben – der Schiedsrichter als Verwaltungsorgan
  • Analyse diverser Spielszenen der Bundesliga (wieder mit den sehr hilfreichen Links zu den Videoszenen)
  • Bericht von der „Amputierten-EM“ in der Türkei mit dem deutschen Final-Schiedsrichter Mario Schmidt
  • Interview mit dem Schiedsrichter-Kameraden Jürgen Post im Rahmen der Serie „Vorbilder der Basis“
  • News aus den Verbänden

Die DFB-Schiedsrichterzeitung 1/2018 kann hier online angeschaut oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Darüber hinaus stehen auch die älteren Schiedsrichterzeitungen zum Download bereit.

Am 28. Februar erscheint dann die nächste Ausgabe, u.a. mit dem Bericht aus dem Winter-Trainingslager unserer Elite-Schiedsrichter sowie dem DFB-Lehrbrief „Agieren statt reagieren“.

Winterpause für Amateur-Schiedsrichter

So schlimm wir auf dem Bild – dort hätte eigentlich am 10.12.2017 noch ein Spiel stattfinden sollen, das ich dann aber aus denke ich nachvollziehbaren Gründen abgesagt habe – sieht es aktuell vielerorts nicht aus. Trotzdem heerscht gähnende Leere auf den Fußballplätzen im Amateurfußball. Während die Bundesliga bereits Mitte Januar wieder beginnt dauert es noch ca. 1 Monat länger bis die Amateure mit der Vorbereitung auf die Rückrunde beginnen. Das bedeutet natürlich auch Winterpause für die Schiedsrichter und es stellt sich die Frage was man mit dieser Winterpause anfangen sollte.

Winterpause für Amateur-Schiedsrichter weiterlesen

Buchgeschenke für Schiedsrichter

Spätestens mit dem ersten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt ist uns bewusst, dass Weihnachten und damit die Zeit der Geschenkesuche naht. Das kann schnell zu einer Qual werden, vor allem wenn der zu Beschenkende (gefühlt) schon alles hat. Aber wie wäre es mal mit einem Buchgeschenk wenn der zu Beschenkende rein zufällig Schiedsrichter ist?

Hier mal 3 Bücher von Schiedsrichtern für Schiedsrichter, die ich selber schon gelesen habe und die interessante Einblicke hinter die Kulissen geben.

Buchgeschenke für Schiedsrichter weiterlesen

(Un-)Bespielbarkeit des Platzes

Die Wochen vor Beginn der Winterpause und die letzten Wochen vor Beginn der Rückrunde sind alle Jahre wieder die Wochen mit einer erhöhten Anzahl Spielausfällen. Meistens ist dann nämlich die sog. „Unbespielbarkeit des Platzes“  der Grund dafür. Die Unbespielbarkeit kann durch einen Platzbeauftragten festgestellt werden, der dann offiziell das Spiel im Namen des Verbandes absagt oder z.B. durch die Gemeinde als Besitzer des Platzes, die den Platz sperrt. Und natürlich jederzeit und in letzter Instanz durch den Schiedsrichter.

Die Platzkontrolle gehört vor jedem Spiel zu den Pflichten des Schiedsrichters. Meistens ist das reine Formsache, manchmal muss der Heimverein ein paar Dinge nachbessern (z.B. Loch im Tornetz, Eckballfahnen fehlen oder die Linien müssen nachgezeichnet werden). Manchmal ist Nachbessern allerdings nicht mehr möglich und es gibt wichtige Anhaltspunkte dafür, dass der Platz für das angesetzte Spiel unbespielbar ist.

(Un-)Bespielbarkeit des Platzes weiterlesen

3 Freunde müsst ihr sein

Das Zitat „11 Freunde müsst ihr sein“ kennt wahrscheinlich jeder, der sich etwas mit Fußball beschäftigt und auskennt. Auch wenn weiterhin darüber gestritten wird (http://www.trainer-baade.de/mit-legenden-aufraumen-elf-freunde-musst-ihr-sein/) von wem dieser Satz zumindest initial stammt – höchstwahrscheinlich nämlich nicht von Alt-Bundestrainer Sepp Herberger – so ist die Intention hinter diese Aussage klar: Eine Mannschaft ist umso erfolgreicher je besser die Spieler miteinander auskommen oder idealerweise von Mannschaftskameraden zu Freunden werden. Fußball ist ein Mannschaftssport, egoistische Spieler schaden der Mannschaft eher als sie ihr helfen.

Auch für Schiedsrichter-Gespanne sollte abgeleitet vom ursprünglichen Zitat gelten: „3 Freunde müsst ihr sein“.

3 Freunde müsst ihr sein weiterlesen

Linktipp „Collinas Erben“

Ich würde einfach mal behaupten, dass jedem einigermaßen Fußballinteressierten der ehemalige italienische Weltklasse-Schiedsrichter Pierluigi Collina bekannt ist. Und wie sieht es mit „Collinas Erben“ aus? Damit sind nicht seine Angehörigen genannten, die irgendwann in hoffentlich erst sehr ferner Zukunft von seinem Nachlass profitieren, sondern der meines Wissens erste und aktuell auch einzige deutsche Schiedsrichter-Podcasts.

In „Collinas Erben“ fachsimpeln Klaas Reese und Alex Feuerherd seit über 5 Jahren und nunmehr 88 Folgen (Stand: November 2017) über Themen rund um die Schiedsrichterei und die Geschehnisse in der Bundesliga aber auch internationale Szenen. Irgendwie ein bunter Mix aus Allem, was für den interessierten Schiedsrichter, Fußballer und Fußballfan interessant ist.

Linktipp „Collinas Erben“ weiterlesen

Abseits oder nicht – Selber mal Schiedsrichter-Assistent trainieren

Das Thema „Abseits“ erhitzt regelmäßig die Gemüter auf dem Sportplatz. Ganz oben in der Bundesliga haben wir jetzt ja den Video-Assistenten, der sich zumindest Abseits-Fehlentscheidungen in Zusammenhang mit einer Torerzielung anschaut. Ganz unten sind die SchiedsrichterInnen weiterhin auf sich allein gestellt. Und zwischendrin müssen die Schiedsrichter-Assistenten ohne Backup diese schwierigen Entscheidungen treffen.

Die Zuschauer sind ja generell der Meinung, es besser zu sehen, ohne sich in die Situation hineinversetzen zu können. Wie schwierig die Entscheidung tatsächlich sein können merkt man erst bei Videoszenen. Auf der Seite von DFB-TV habe ich ein paar Videos aus dem Jahr 2014 gefunden und es stellt sich immer die Frage: Abseits oder nicht?

Und? Wie schwer war es? Auch wenn nicht jedes Abseits so knapp ist wie in den Videoszenen: die Aufgabe der Schiedsrichter-Assistenten ist keine einfache und es ist auch in den mittleren Ligen schon immer ein sehr gute Leistung, die auch von den Zuschauern öfter einmal geglaubt und nicht immer sofort in Frage gestellt werden sollte.

Und in der Realität kommt erschwerend hinzu, dass sich der Schiedsrichter-Assistenten in der Regel in Bewegung und vielleicht sogar im Vollsprint befindet während er die Entscheidung treffen muss…

DFB-Schiedsrichterzeitung 6/2017 erschienen

Vor wenigen Tagen ist die Ausgabe 6/2017 der DFB-Schiedsrichterzeitung erschienen. Topthema ist die Umstellung des Beobachtungssystem in die höchsten 3 deutsche Spielklassen. Seit Beginn dieser Saison gibt es keine Noten mehr, sondern ein Beobachtungsbogen, der versucht Stärken, Schwächen und Verbesserungspotentiale in den Vordergrund zu stellen. Der Artikel zeigt wie intensiv hinter der Kulissen gearbeitet wird – ein Spiel dauert aus Sicht der Schiedsrichter deutlich länger als 90 Minuten.

Ein etwas längeres Interview mit der Ex-Schiedsrichterin Christine Baitinger gibt Einblick in die Lehrarbeit und die Strukturen der Schiedsrichterinnen. Auch wenn der Frauenfussball immer noch einen schweren Stand hat, wird auch dort – egal ob von Seiten der Vereine und Spielerinnern als auch von Seiten der Schiedsrichterinnen – professionell und hart gearbeitet. Ein Blick über den Tellerrand des Männer-Fußballs hinaus…

Im Bereich „Analyse“ wird wieder auf einige Situationen der vergangenen Spiele eingegangen und der DFB gibt und erklärt die Lehrmeinung. Zusätzlich zu den abgedruckten Bilder sind auch die Link zu den Videoszenen angegeben. Das macht die Nachvollziehbarkeit natürlich deutlich einfacher und man nimmt aus den Situationen und der Erklärung als interessierter Schiedsrichter deutlich mehr mit.

Weitere Themen sind darüber hinaus:

Die DFB-Schiedsrichterzeitung 6/2017 kann hier online angeschaut oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Darüber hinaus stehen auch die älteren Schiedsrichterzeitungen zum Download bereit.

Interessante Video-Doku über Felix Brych – mit einem kleinen Schönheitsfehler

Nicht ganz aktuell aber ich denke dennoch erwähnenswert: Bei YouTube gibt es aus dem vergangenen Jahr eine 2-teilige Video-Dokumentation für Felix Brych:

Ähnlich wie die ebenfalls empfehlenswerte DVD Referees at Work – Schiedsrichter im Fokus geben die Videos einen interessanten Blick hinter die Kulissen, in die Schiedsrichterkabine und auch die Kommunikation des Schiedsrichtergespanns untereinander.

Einziger Schönheitsfehler: die Doku hat einen Kommentar in einer fernöstlichen Sprache (und anfänglich zusätzlich auch noch in Englisch). Im Hintergrund hört man Felix Brych oft reden, aber das Zuhören ist zugegebenermaßen etwas anstrengend. Falls jemand weiß, wo es die Videos ohne den fernöstelichen Kommentar gibt dann lasst es die Schiedsrichtig-Community wissen.

* Affiliate-Link