Die optionale Schiedsrichter-Grundausstattung

Nachdem es im vorherigen Beitrag um die (aus meiner Sicht) obligatorische  Schiedsrichter-Grundausstattung ging, folgen nun noch ein paar Dinge, die zwar nicht unbedingt nötig aber trotzdem sinnvoll und hilfreich sein können. Starten wir mal, was auch gut und gerne seinen Platz in der Sporttasche finden darf.

Fahnen

Spätestens wenn man als Schiedsrichter im Gespann mit 2 Schiedsrichter-Assistenten unterwegs ist gehören die Fahnen – egal ob Funkfahnen oder „normale“ Fahnen – zur Grundausstattung. Aber auch wenn man alleine unterwegs ist schadet es nicht die Fahnen dabei zu haben falls z.B. die Heimmannschaft ihre mal nicht finden sollte – alles schon vorgekommen.

Stutzengummis

Je nach Wadenmuskulator sowie dem Alter und der Größe der Stutzen rutschen diese gerne mal. Abhilfe schaffen Stutzengummis. Natürlich ging auch ein Schnürsenkel o.Ä. auch die Stutzengummis haben den Vorteil, dass sie flexibel sind und nicht den Unterschenkel bzw. die Waden abschnüren.

Funktions-T-Shirt

Ich habe sehr gute Erfahrung mit Funktionskleidung unterm Trikots gemacht. Auch wenn die aktuellen Trikots schon aus funktionalem Stoff sind macht es doch noch einen deutlichen Unterschied wenn man ein eng anliegendes Funktionsshirt an hat, das Schweiß optimal abgeleitet und zusätzlich Muskelvibrationen reduziert. Funktionsunterwäsche gibt es in kurz und lang und von nahezu jedem Sportartikel-Hersteller. Ich benutze aktuell Funktionsunterwäsche von adidas. Adidas unterscheidet dabei zwischen CLIMACOOL (kühlt zusätzlich, damit auch für den heißetesten Sommer geeignet, z.B. dieses Kurzarm-T-Shirt) und CLIMAWARM (sorgt zusätzlich für mollige Wärme wenn es mal kälter ist, z.B. dieses Langarm-Funktionsshirt). Darüber hinaus gibt es aber mit den CLIMALITE-Textilien von Adidas, die sich einfach nur um das „Feuchtigkeitsmanagement“ kümmern und nicht zusätzlich kühlen oder wärmen, wie zum Beipiels dieses Kurzarm-Funktionsshirt von Adidas.

Handtuch und Kulturbeutel

Ich kenne einige Schiedsrichterkameraden, die nach einem Spiel lieber zu Hause duschen. Für mich gehört die Dusche nach dem Spiel aber einfach dazu da ich keine Lust habe verschwitzt im Auto die Heimfahrt anzutreten. Deshalb sollte ein (großes) Handtuch und ein gut gefüllter Kulterbeutel seinen Stammplatz in der Sporttasche haben.

* Affiliate-Link

Werbeblock: Werbepartner beachten und diesen Blog unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.