Wenn der Schiri ausfällt

52. Spielminute der Saison 2017/18 im Spiel 1. FC Köln gegen den Hamburger SV: Schiedsrichter Felix Brych will mit einem Ausfallschritt dem Ball ausweichen und zieht sich bei dieser Aktion eine Wadenverletzung zu. Der 4. Offizielle und diesjähriger Bundesliga-Aufsteiger Sören Stork übernimmt die Spielleitung und kommt so – etwas unverhofft – zu seinem Bundesliga-Debüt. Was passiert überhaupt grundsätzlich wenn sich Schiedsrichter oder Schiedsrichterassistentne verletzten oder aus anderen Gründen das Spiel nicht anpfeifen kann?

Besonders häufig kommt es ja zum Glück nicht vor, dass der Schiedsrichter z.B. wegen Stau, Unfall, Ortsverwechslung oder Vergessenheit nicht (rechtzeitig) am Spielort erscheit oder sich vor oder während dem Spiel verletzt. Aber dann gilt unabhängig von der Spielklasse immer der Grundsatz, dass das Spiel unter Ausschöpfung aller Möglichkeiten durch- und/oder weitergeführt werden muss.

Ausnahme ist nur wenn die Verletzung aus einem tätlichen Angriff auf den Schiedsrichter(assistenten) herrührt – dann ist sofort Schluss und ich kann nur jedem raten ein solches Spiel nicht wieder anzupfeifen. Ebenso darf ein abgebrochenes Spiel auch unter keinen Umständen von einem anderen Schiedsrichter „übernommen“ werden.

In der Bundesliga kann im Falle einer Verletzung der 4. Offizielle die Rolle des Schiedsrichters oder Schiedsrichter-Assistenten übernehmen. Der Schiedsrichterassistent auf der Seite der Trainerbänke müsste dann zusätzlich die Funktionen und Aufgabe des 4. Offiziellen wahrnehmen, wenn der verletzte Schiedsrichter dazu nicht mehr in der Lage ist (so auch geschehen in Köln).

Etwas komplizierter wird es wenn das Gespann in mittleren Spielklassen „nur“ zu dritt unterwegs ist. Bei der Verletzung des Schiedsrichters würde der höher qualifizierte Schiedsrichter-Assistent die Spielleitung übernehmen, der 2. Schiedsrichterassistent würde die Rolle des 1. Schiedsrichterassistenten übernehmen. Gleiches gilt wenn sich der 1. Schiedsrichterassistent verletzten würde. In beiden Fällen sowie auch bei der Verletzung des 2. Schiedsrichterassistenten wäre die Funktion des 2. Schiedsrichterassistenten dann zunächst vakant und es würde versucht auf dem Sportplatz einen Schiedsrichter zu finden, der oder die einspringen könnte (so auch mal geschehen vor ca. zweieinhalb Jahren in der 3. Liga oder noch länger zurückliegend in der 2. Liga als jeweils ein Schiedsrichter, der sich unter den Zuschauern befand, als Schiedsrichterassistent einsprang). Findet sich niemand so würde höchstwahrscheinlich ein Offizieller eines der beiden Vereine die Rolle des nicht-neutralen Schiedsrichterassistenten übernehmen aber genauso wie in den unteren Ligen nur anzeigen wenn der Ball das Spielfeld verlassen hat. Die Abseitsbeurteilung würd in einem solchen Fall auf den Schiedsrichter übergehen – genauso wie in den unteren Ligen, wo die Schiedsrichter ohne Gespann unterwegs sind.

Wenn in den unteren Ligen der Schiedsrichter nicht kommt würde zunächst einmal über den Schiedsrichtereinteiler versucht einen kurzfristigen Ersatz zu finden und/oder auf dem Sportplatz nach einem zufällig anwesenden Schiedsrichter gesucht. Letzteres geschieht auch bei einer Verletzung. Findet sich niemand, so würde das Spiel abgesagt bzw. abgebrochen.

Solche Probleme gibt es bei wichtigen internationalen Turnieren beispielsweise nicht weil die FIFA und UEFA neben dem Schiedsrichtergespann immer auch Ersatz-Schiedsrichter sowie Ersatz-Schiedsrichterassistenten benennt.

Ein Spiel so kurzfristig zu übernehmen ist übrigens gar nicht einfach, weil die mentale Vorbereitung auf das Spiel einfach fehlt und man buchstäblich ins kalte Wasser geworfen wird. Umso höher ist die Leistung von Sören Stork am vergangenen Freitag zu bewerten, der sich super einführte (nicht nur wegen der gelb-roten Karte wenige Sekunden nachdem er das Spiel übernommen hatte) und zurecht von allen Seiten Lob bekam.

Werbeblock: Werbepartner beachten und diesen Blog unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.