Neue Schiedsrichter-Trikots ab 2018

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten. Aber meiner Meinung nach sehen die Schiedsrichter-Trikots seit längerer Zeit von Generation zu Generation immer schlechter aus und am Liebsten würde ich auch heute nur in den Trikots von 2008 pfeifen. Alle 2 Jahre (immer zu einer EM oder WM werden neue Trikots vorgestellt) ist die Spannung deshalb natürlich umso höher wenn die neuen Schiedsrichter-Trikots vorgestellt werden und damit die Hoffnung verbunden, dass es doch endlich mal wieder besser werden muss. Nun sind die ersten Bilder von den Trikots aufgetaucht, in denen die Schiedsrichter bei der WM 2018 in Russland und danach auch u.a. in den deutschen Profiligen auflaufen werden. Erster persönlicher Eindruck: naja.

Auch den neuen Trikots merkt man, dass sich Adidas in Sachen Schlichtheit treu bleiben möchte. Ganz einfarbig ist es aber nicht mehr, denn die Trikots sind mit dicken Linien gestreift. Wie deutlich sich das dann in Real äussert bleibt abzuwarten. Das schwarze Trikot sieht schon sehr tiefschwarz aus und anders als bei den aktuellen Trikots sucht man vergeblich einen farblichen Akzent. Bei den bunten Trikots ist der V-Ausschnitt am Hals in schwarz abgesetzt, bei den Langarm-Trikots ist zudem der Bund (dieser ist in jedem Fall mal positiv anzuerkennen) am Handgelenk obenso in schwarz gehalten – für einige Schiedsrichter-Kollegen hat das ein wenig was von einem Schlafanzug 😉

Dieses minimalitische scheint momentan bei den Designern angesagt zu sein. Schade eigentlich denn gewisse Farbakzente gaben den früheren Trikots immer das gewisse etwas. So bleibt es einheitlich schwarz, gelb, hellblau, hellrot oder – etwas überraschend – grün. Grüne Trikots gab es bei den 2014er-Trikots kurzzeitig als (gefühlt sehr limitierte) Sonderfarbe. Da es aber meiner Meinung relativ wenige Mannschaften mit (hell)grünen Trikots gibt könnte man diese Farbe evtl. relativ oft anziehen.

Was die Bilder noch nicht hergeben ist eine Antwort auf die Frage ob die Brusttaschen einen oder zwei Klettverschlüsse haben. Letzteres empfand nicht nur ich bei den 2016er-Trikots als sehr nervig weil sind die Gelbe Karte oder die Spielnotizkarte dadurch deutlich umständlicher rausholen ließen. Gleiches gilt übrings auch für die Hosen, die sich ebenso wie die Stutzen offensichtlich nicht ändern. Damit bleiben wohl zumindest bei der Hose die zwei Klettverschlüsse bestehen und die Stutzen bieten die Möglichkeit als „Paradiesvogel“ durch die Gegend zu laufen. Auch das ist ungewöhnlich, evtl. gibt es ja noch viel zu große Lagerbestände an bunten Stutzen sodass diese nicht auch erneuert wurden.

Bemerkenswert finde ich den frühen Zeitpunkt der Vorstellung der neuen Trikots, ich hätte frühestens im Herbst oder soger noch später mit ersten Bildern gerechnet. War vielleicht die Kritik an den 2016er-Trikots einfach so groß, dass Adidas lieber füher als später etwas ändern wollte? Ob das mit den neuen Trikots gelingt – we will see.

Mich überzeugen sie aktuell aber (noch?!) nicht…

Die neuen Trikots sind bereits bei bekannten Versandhändlern für Schiedsrichter-Artikel wie Allzweck Sportartikel oder Refereeworld gelistet aber erst ab 2017 lieferbar. Auf die ersten Schiedsrichter im Look der Eliteschiedsrichter bei der WM 2018 in Russland bin ich gespannt, vielleicht ändert sich ja dann doch noch meine Meinung zu den neuen Trikots.

Was haltet ihr von den neuen Trikots?