Felix Brych pfeift Champions-League-Finale 2016/17

Überraschend früh hat die UEFA die Schiedsrichteransetzung für das Endspiel der Champions League 2016/17 am 3. Juni 2017 in Cardiff bekannt gegeben und  Felix Brych als Final-Schiedsrichter berufen.

Mit nach Cardiff reisen dürfen Mike Borsch und Stefan Lupp als Assistenten, Bastian Dankert und Marco Fritz als Torrichter sowie Rafael Foltyn als Ersatzschiedsrichterassisten. Das deutsche Sextet vervollständig der Serbe Milorad Mažić als 4. Offizieller.Trotz schon zahlreicher internationaler Einsätze und seiner Einsätzen bei der WM 2014 sowie der EM 2016 ist dieses Endspiel sicherlich ein weitere Karriere-Highlight für den Schiedsrichter-Kameraden Felix Brych und der verdiente Lohn für anhaltende Top-Leistungen. Nach dem relativ frühen Ausscheiden aller deutschen Mannschaften – kommt ja auch nicht allzu oft vor – ist Deutschland nun also doch im Champions-League-Finale vertreten.

Ich hatte schon während der Halbfinals die leise Hoffnung, dass Felix Brych dieses Mal die Chance bekommen könnte da aufgrund der Spielpaarung ein italienischer sowie ein spanischer Schiedsrichter ausgeschlossen waren, ein Spielleiter aus Frankreich wegen Monacos Halbfinal-Teilnahme unwahrscheinlich erschien und andere Hochkaräter wie z.B. Martin Atkinson (England), Björn Kuipers (Niederlande) oder Cüneyt Çakır (Türkei) bereits in den Halbfinals berücksichtigt wurden oder sich wie im Falle von Viktor Kassai (Ungarn) durch ihre Leistung in der diesjährigen Champions League quasi selbst disqualifiziert haben. Felix Brych pfiff dieses Jahr zuletzt das Achtelfinal-Hinspiel Porto – Juventus und darf jetzt eben die finale Spielleitung übernehmen wenn sich Juventus Turin und Real Madrid gegenüberstehen.

Wünschen wir Felix Brych und seinen Assistenten schon jetzt gut Pfiff am 3. Juni in Cardiff!

Werbeblock: Werbepartner beachten und diesen Blog unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.