Echter Hass statt Echte Liebe – Wenn Fußball zur Nebensache wird

Erst vor wenigen Tagen war ein Schiedsricher-Streik im Weser-Ems-Kreis wegen verbalen Entgleisungen von sog. „Fan“ gegen Schiedsrichter ein Thema hier im Blog. Gestern Abend sahen wir uns jetzt alle mit echter Gewalt gegen die Mannschaft von Borussia Dortmund konfrontiert.

Egal wie man zum BVB steht und ganz egal mit welcher Mannschaft man sympathisiert: der offensichtlich gezielte Angriff auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund auf dem Weg zum Champions-League-Viertelfinale ist aufs Schärfste zu Verurteilen. Schwer vorstellbar welche kriminelle Energie und welcher Hass hinter einer solchen Aktion stecken muss, die neben dem Dortmund-Spieler Marc Bartra wohl auch einen Motorrad-Polizisten verletzte.In diesem Moment wurde der Fußball, auf den sich so viele Fans und Fußball-Interessierte gefreut hatten, zur Nebensache. Die Spielverlegung war die einzig richtige Konsequenz denn letzlich sind die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten das Wichtigste und Fußball immer noch nur ein Spiel – wenn auch eines, bei dem es mittlerweile um (viel zu) viel Geld gibt.

Leider bedarf es in der heutigen Zeit immer solcher schlimmer Ereignisse, um uns darauf zurückbesinnen und auch wenn diese Rückbesinnung wahrscheinlich wieder nur eine sehr kurze Halbwertszeit haben wird so sind es Reaktionen wie beispielsweise die von Benedikt Höwedes oder den Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach sowie RB Leipzig, die Mut machen und Hoffnung verbreiten. Wieder einmal hat die überwältigende Mehrheit so reagiert, wie man es eigentlich erwarten sollte und die Initiative #bedforawayfans bereits der bescheidene Gewinner dieses Viertelfinals im Hintergrund.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich solche Dinge in Zukunft nicht wiederholen und heute Abend ein geordnetes und friedliches Champions-League-Halbfinale stattfinden kann. Wir alle lieben den Fußball, lieben die Emotionen, die Spannung, die Dramatik. Aber all das und die Rivalität müssen sich auf 90 Minuten auf dem Platz beschränken.