Stutzen zu den Schiedsrichter-Trikots 2014

Eines muss man Adidas lassen: Sie wissen wie man Geld verdient. Insbesondere auch als Ausstatter der Schiedsrichter in Deutschland sowie bei den großen Turnieren und internationalen Wettbewerben.

Alle 2 Jahre gibt es eine neue Schiedsrichter-Trikot-Kollektion mit kleinen Details, die verhindern, dass sich neue Trikost mit alten Hosen und/oder Stutzen so kombinieren lassen, dass es auch farblich noch zusammenpasst. Der Schiedsrichter steht dann irgendwann vor einem Problem, dass er sich fast zwangsläufig neue Triokots kaufen muss weil insbesondere die Stutzen kaputt oder vom vielen Waschen nicht mehr schön aussehen falls er nicht als „Paradiesvogel“ über den Fußballplatz laufen will.

Aktuell bekommt man das insbesondere dann zu spüren wenn man etwas aus der Kollektion der Jahre 2014 und 2015 nachkaufen will. Die – verglichen mit den aktuellen Trikots für mich noch einigermaßen schönen – Trikots mit den dunkelblauen („navy blue“) Hosen und Stutzen, dazu das gestickte Adidas-Logo in Rot. Trikots und Hosen gibt es jetzt zu sehr attraktiven Preise. Allerdings gibt es ein Problem: Stutzen sind Mangelware, werden natürlich von Adidas nicht mehr produziert, sind wenn überhaupt nur noch in den kleinsten Größen zu finden und hindern deshalb so manchen Schiedrichter evtl. am Kauf der Trikots.

Ein Online-Händler hat aus dieser Not nun eine Tugend genau und bietet passende dunkelblaue Stutzen (natürlich ohne Adidas-Logo) zum Kauf an: Schiedsrichter Strupfstutzen dunkelblau (erhältlich auch bei eBay).

Nach eigener Aussage hat er diese „extra produzieren lassen“. Ob die Farbe wirklich wie angeben passt oder nicht kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, aber sicherlich eine interessante Option für alle, die derzeit auf der Suche sind. Und für manches 2014-Trikot evtl. die Möglichkeit noch länger bei diversen Spielen auf deutschen Fußballplätzen getragen zu werden…

Bevor Fragen aufkommen: Ich habe zu dem Händler keinen Kontakt und auch keinen Vorteil falls dort jemand einkauft. Aber ich finde das eine gute Sache und habe mich deshalb dazu entschieden hier im Blog darauf hinzuweisen.